Aktuelles Therapien
Akupunktur über mich
Chiropraktik Impressum
Osteopathie
Osteopathie - Heilpraktiker Heidrun Jöcker

Osteopathie

Information zur Therapie

Die wichtigste Basis für die Behandlung ist eine klare Diagnosestellung. Vor Beginn der Behandlung erfolgt deshalb immer eine ausführliche entsprechende Abklärung. Dazu und über mögliche Nebenwirkungen informiere ich Sie gerne umfassend und persönlich. Wenn Sie sich für die Osteopathie interessieren, sprechen Sie mich bitte an - ich berate Sie gerne!

Heilende Hände

Osteopathie ist eine Sonderform der mauellen Therapie (lateinisch manus = Hand) und wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem amerikanischen Arzt Dr. Andrew Taylor Still (1828-1917) entwickelt. Sie dient der Diagnose und gezielten Behandlung von Funktionsstörungen des Körpers.

Dabei behandele ich alle Bereiche des Bewegungsapparates - Knochen, Gelenke, umgebende Strukturen wie Muskeln, Bindegewebe und Bänder, aber auch Gefäße, Nerven und die inneren Organe. Als ganzheitliche Methode stelle ich die Selbstheilungskräfte der Natur und Ihres Körpers in den Mittelpunkt meiner Behandlung.

Anwendung

Für die osteopathische Behandlung steht mir eine Vielzahl verschiedener Behandlungstechniken zur Verfügung. Die Auswahl richtet sich nach der individuellen Diagnose. Die Behandlungsdauer ist dementsprechend unterschiedlich und beträgt zwischen 15 und über 60 Minuten. Bei akuten Beschwerden erfolgen die Behandlungen in relativ kurzem Abstand, bei chronischen Erkrankungen im Abstand von etwa 2 - 4 Wochen.
Welche Behandlungsdauer und -häufigkeit für Sie die sinnvollste ist bespreche ich mit Ihnen ausführlich auf der Basis Ihrer individuellen Diagnose:

Anwendungsbeispiele

Da sich die Osteopathie mit gestörten Funktionen auseinandersetzt, ist ihr Anwendungsbereich breit gefächert und sie kann aus naturheilkundlicher Sicht zumindest unterstützend bei fast allen funktionellen und strukturellen Beschwerden eingesetzt werden.

Beispielhaft hierfür sind:
- Bewegungseinschränkungen
- Kopfschmerz und Migräne
- Müdigkeitssyndrom
- Muskelverspannung und Schmerzen
- Schwindel und Tinnitus
- Sodbrennen und Verdauungsbeschwerden

Bei Säuglingen und Kindern:
- Aufmerksamkeitsdefizite und Entwicklungsstörungen
- Immundefizite
- Skoliose (Seitenverbiegung der Wirbelsäule) und KiSS-Syndrom (Kopfgelenk induzierte Symmetriestörung)
- Saug- und Stillprobleme
- Schädel- und Gesichtsasymmetrien
- Schlafstörungen und "Schreikinder"

Die vier Grundprinzipien

Die Osteopathie basiert auf vier Grundprinzipien:

- Der Mensch ist ein Einheit aus Körper, Geist und Seele -
Aus diesem Grund beziehe ich bei der osteopathischen Diagnose und Behandlung den gesamten Körper (unabhängig von der Beschwerdestelle), die Lebensumstände, die Psyche usw. mit ein.

- Der Körper verfügt über selbstheilende Kräfte -
Mit Hilfe der Osteopathie sollen Blockaden (im Sinne von Bewegungseinschränkungen), welche die Regulationsfähigkeit behindern, beseitigt werden und so den köpereigenen Heilungsprozess wieder in Gang bringen.

- Es besteht eine Wechselbeziehung zwischen Struktur und Funktion -
Es kann sowohl eine gestörte Funktion über einen längeren Zeitraum zu einer gestörten Gewebestruktur führen als auch z.B. ein Strukturschaden zu einer Funktionseinschränkung.

- Der freie Fluss der Körperflüssigkeiten -
Der ungestörte Fluss in Arterien, Venen, Kapillaren (kleinste Blutgefäße), Lymphgefäßen und im Hirn-Rückenmark-System ist in der Vorstellung der Osteopathie die Basis für jede gesundheitliche Regulationsfähigkeit.

Weitergehende Informationen finden Sie hier: Osteopathie

Quelle: Bund Deutscher Heilpraktiker e.V.

Heidrun Jöcker - Praxis für Naturheilverfahren - Heilpraktikerin - Heilpraktiker - Wuppertal - Zur-Nieden-Weg 19 - Homöopathie - Osteopathie - Chiropraktik - Akupunktur - Therapien - Sprechstunden - Öffnungszeiten - BDH - Remscheid - Wermelskirchen - Witten - Solingen - Leverkusen - Düsseldorf - Köln - Bochum - Essen - Dortmund - Hattingen - Rezept - Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung - Krankmeldung - Behandlung -